Der ERLUS E58: Der 58 Jahre alte Allrounder
 

 

Der ERLUS E58: Der 58 Jahre alte Allrounder

Der ERLUS Jubiläumsziegel E58

Sicher in stürmischen Zeiten

Seit 58 Jahren erfreut sich die Tondachziegel-Familie E58 von ERLUS großer Beliebtheit. Sie schützt das Dach optimal und dauerhaft gegen Wetterextreme, wie große Niederschlagsmengen, starken Windsog und heftigen Hagelschlag. Der E 58 PLUS® erreichte z.B. als bisher einzige Dachpfanne in Europa die Hagelwiderstandsklasse 5. Der Ergoldsbacher E 58 SL ist wegen der doppelten Kopfverfalzung, der 12 cm hohen Kopfüberdeckung und einer extrem hohen Seitenverfalzung einer der regensichersten Dachziegel seiner Klasse. Aufgrund der diagonalen, teilweise auch verfalzten Überdeckung im Vierziegeleck erreichen alle Modelle der E58 Familie eine sehr hohe Windsogsicherheit – und das bei geringem Sturmklammereinsatz. Seit 2011 verfügen alle Modelle zudem serienmäßig über Kerben, in die sich alle ERLUS Universalsturmklammern problemlos einklicken lassen und den Abhebewiderstand der Deckung nochmals erhöhen.

58 Jahre permanente Entwicklungsarbeit
Im Jahr 1958 lief der E 58 zum erstem mal über die Produktionsbänder im ERLUS Werk im niederbayerischen Ergoldsbach. Seitdem wurde die Produktlinie aus hochwertiger Keramik stetig weiter entwickelt und immer wieder optimiert. Bei jeder Neuerung achtet ERLUS besonders darauf, diese mit den Vorgängermodellen abzustimmen. So können Verarbeiter auch aktuelle Modelle problemlos bei der Sanierung von älteren Dächern einsetzen. Da die E 58 Tondachziegel mit vielen Haustypen und Baustilen harmonieren, ist die dezent geschwungene Linienführung auch beim Neubau nach wie vor zeitlos aktuell. Heute umfasst die E 58 Serie von ERLUS fünf Modelle:

• den Klassiker E 58,

• den E 58 S,

• den E 58 MAX®,

• den E 58 SL sowie

• den E 58 PLUS®.

Der Sanierungsprofi E58 S
Als ideale „Umdeckpfanne“ für die Dachsanierung hat ERLUS den E 58 S entwickelt – den Dachziegel mit der niedrigsten Regeldachneigung nach ZVDH-Fachregel. Er verfügt über einen Schiebebereich von 20 Millimetern im Kopffalz und sechs Millimetern im Seitenfalz. Dieser kompensiert Lattweiten von 33,5 bis 35,5 Zentimetern und vermag pro Laufmeter etwa sechs Zentimeter auszugleichen. Dank seiner Materialstärke kann er eine hohe Bruchsicherheit bei gleichzeitig guter Begehbarkeit vorweisen. Da er mit dem E58 kompatibel ist, sind Andeckungen und Ausbesserungen im Bestand mit diesem Modell besonders gut möglich.

Der Ergoldsbacher E 58 SL sowie der E 58 PLUS® sind die konsequente Fortführung für den Sanierungsbereich. Die beiden Ziegel-Varianten verfügen trotz doppelter Verfalzung über einen großen, variablen Schiebebereich von 30 Millimetern. Als überdeckende Sanierungsziegel überzeugen sie durch hohe Wirtschaftlichkeit, mit 11,5 Stück pro Quadratmeter beim E 58 SL und 7,4 Stück beim E 58 PLUS®.

Umfangreiche Farbauswahl
Die große Farbvielfalt über die gesamte Sortimentspalette ermöglicht zudem vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. So gibt es den E 58 S in Naturrot, in den Engoben Rot, Kupferbraun, Brazilbraun, Rustik, Anthrazit, E'cotta und Autunno sowie in der Edelengobe Wurzelholz, Maroon und Diamantschwarz. Als selbstreinigende Variante ist der E 58 S in den Farben Lotusrot und Lotusschwarz erhältlich; unter anderem auch der E 58 SL in Titansilver, Burgund, Basaltgrau und Schwarz Matt. Abgerundet wird die Farbwelt der E 58 Familie mit dem E 58 MAX® in Kobaltblau und Royalgrün.

 
   


Baufragen.de Profi Chat